Nächste Ziehung

1,4
Mio. Euro

  • Hours
  • Minutes
  • Seconds

Lotto6aus45 logo
LOTTO 6 aus 45

Das Lotto für Österreich

Gewinnzahlen

  • 9
  • 14
  • 17
  • 23
  • 26
  • 32
  • 33

Jokerzahl: 105466

Zu den Gewinnquoten 5

3.000 Lotto-Sechser - Österreich feiert seine Millionäre

Die beliebte österreichische Lotterie 6 aus 45 konnte kürzlich ihren 3.000 Lotto-Sechser verkünden. Für diesen Meilenstein benötigte es 32 Jahre und acht Monate sowie insgesamt 2.836 Ziehungen. Der Jubiläumsmillionär kommt aus Niederösterreich. Die meisten Gewinner der Historie der Lotterie kommen aber woanders her.

Wien am erfolgreichsten

Die beliebteste Lotterie in Österreich ist das Lotto 6 aus 45. Sie wird sowohl an der herkömmlichen Lotto-Annahmestelle als auch online Woche für Woche von unzähligen Tippern gespielt. In insgesamt 32 Jahren und acht Monaten konnte die Lotterie jetzt freudig nach der 2.836 Ziehung ihren 3.000 Lotto-Sechser verkünden. Der Jubiläums-Glückspilz kommt aus Niederösterreich, so wie es bereits 569 andere Tipper aus demselben Bundesland zuvor geschafft hatten, sechs Richtige zu erzielen.

In Oberösterreich waren es nach Angaben der österreichischen Lotterie bisher 442 Lotto-Sechser. Hinzu gesellten sich in den letzten knapp 33 Jahren 429 Steirer und 238 Tiroler. Ergänzt wird das Feld der Gewinner von 221 Lotto-Sechsern in Kärnten sowie 164 in Salzburg. Zudem gab es 114 Lotto-Sechser in Vorarlberg, 106 im Burgenland und zwölf Lotto-Sechser von Tippern aus Ungarn. Einsam an der Spitze thront aber die Stadt Wien. Hier gab es seit dem Start der Lotterie vor knapp 33 Jahren insgesamt 705 Glückspilze, die sich über sechs Richtige im Lotto freuen konnten.

Achtstelliger Rekordgewinn

Der Rekordgewinn von 14,9 Millionen Euro, der im November im Jahr 2018 beim ersten Siebenfachjackpot ausgeschüttet wurde, stammt allerdings nicht aus der Hauptstadt. Über den achtstelligen Megabetrag konnte sich ein Gewinner aus Niederösterreich freuen. Es war im Übrigen bisher auch der einzige zweistellige Millionen-Jackpot beim Klassiker. Doch in der Geschichte unserer Lotterie zählte nicht jeder Sechser einen Millionengewinn. Je nachdem, wie viele Tipper auf die richtigen Zahlen gesetzt hatten, wurde der Gewinn entsprechend aufgeteilt.

So kam es auch zur bisher niedrigsten Ausschüttung bei einem Lotto-Sechser im Mai 1989. Insgesamt 23 Tipper hatten die richtige Eingebung und so wurde der Jackpot aufgeteilt, dass jeder von ihnen sich insgesamt noch über 37.000 Euro freuen durfte. Zwar war es reiner Zufall, dass gerade bei dieser Ziehung so viele Lotto-Sechser dabei waren, als Kuriosität lässt sich aber vermerken, dass die damals gezogenen Zahlen 2, 14, 16, 26, 28 und 40 alle gerade Zahlen waren.

Ein weiterer kurioser Fall ereignete sich am 14. September 2003. Zwei Tipper aus Niederösterreich und Tirol konnten sich jeweils über 84.000 Euro freuen. Sie hatten fünf richtige Zahlen sowie eine Zusatzzahl korrekt getippt. Das Verrückte: 14 Spieler hatten sogar einen Lotto-Sechser erzielt und befanden sich eine Gewinnklasse über den anderen beiden Tippern. Da der Jackpot aber wieder fair aufgeteilt werden musste, bekamen sie trotz der höheren Gewinnklasse nur jeweils eine Gewinnsumme von 63.000 Euro ausgezahlt. Diese Besonderheit markiert einen historischen Einzelfall in der Geschichte der Lotterie.

Nahezu unfassbares doppeltes Glück

Im Lotto zu gewinnen erscheint nahezu unwahrscheinlich. Es zweimal zu tun, ist wohl eine Sache der Unmöglichkeit – nicht aber beim österreichischen 6 aus 45. Denn hier gab es sogar mehrere Doppelgewinner. Ein Mann aus der Steiermark konnte zunächst durch einen Doppeljackpot im November 2014 3,9 Millionen Euro gewinnen, nur um ein knappes Jahr später im Oktober 2015 mit einem weiteren Doppeljackpot nochmals 1,6 Millionen Euro nachzulegen.

Auch ein Tipper aus Niederösterreich konnte sich durch zwei Lotto-Sechser in den Jahren 1986 und 1988 über umgerechnet insgesamt eine Million Euro freuen. Doch das sind längst nicht alle Fälle. Ein Mann aus Tirol erzielte 1992 und 1994 umgerechnet insgesamt 1,1 Millionen Euro. Eine Frau aus der Steiermark erzielte umgerechnet insgesamt knapp über zwei Millionen Euro in den Jahren 1993 und 1998. Hinzu kommt noch ein Ehepaar aus Kärnten mit über 2,4 Millionen Euro aus den Jahren 1999 und 2008. Lottospielen scheint sich in Österreich, betrachtet man die kuriosen Geschichten, besonders auszuzahlen.

Nächste Ziehung

1,4
Mio. Euro

  • Hours
  • Minutes
  • Seconds