Nächste Ziehung

1,4
Mio. Euro

  • Hours
  • Minutes
  • Seconds

Lotto6aus45 logo
LOTTO 6 aus 45

Das Lotto für Österreich

Gewinnzahlen

  • 1
  • 7
  • 8
  • 19
  • 24
  • 39
  • 9

Jokerzahl: 492119

Zu den Gewinnquoten 5

Lotto-Annahmeschluss: 3 Beispiele wie es nicht geht

Sonntagabend. Punkt 19:17 Uhr. Du sitzt aufgeregt auf der Couch und verfolgst die LOTTO 6 aus 45 Ziehung im Fernsehen... 20:13 Uhr und du starrst noch immer regungslos auf den Bildschirm. Du kannst es nicht fassen, du hast tatsächlich diese eine Sechserkombination unter 8.145.060 gefunden. Du bist Lotto-Millionär! Zumindest für einen Augenblick...

Viele Lottospieler kennen die genaue Ziehungszeit ihrer Lieblingslotterie, der Moment der Ihr Leben für immer verändern könnte. Nichtsdestotrotz vernachlässigen sie dabei des Öfteren den Annahmeschluss. Dies kann verheerende Folgen haben; die Geschichte hat es uns oft genug bewiesen. Zunächst aber zu den Uhrzeiten, die ihr nicht vergessen solltet.

Wann ist Annahmeschluss beim LOTTO 6 aus 45?

Die LOTTO 6 aus 45 Ziehung findet zwei Mal wöchentlich statt, immer mittwochs um 18:47 Uhr und sonntags um 19:17 Uhr rollen die Lottokugeln aus der Trommel.

Unser Lotto-Klassiker hat ohne Frage hervorragende Jackpot-Chancen von 1 zu 8.145.060, aber ganz so einfach ist es dann doch wieder nicht. Wenn man also schon mal von der Lottofee auserwählt wird, sollte man vorgesorgt haben, damit alles seine Richtigkeit hat und der Traum nicht in Windeseile wieder verblasst – beispielsweise durch einen verpassten Annahmeschluss.

Merkt Euch diese Zeiten deshalb genau: mittwochs müsst ihr eure Tippscheine bis spätestens 18:30 Uhr abgegeben haben und sonntags ist sogar bereits um 18:00 Uhr Annahmeschluss.

LOTTO 6 aus 45 Mittwoch Sonntag
Annahmeschluss 18:30 Uhr 18:00 Uhr
Ziehungszeit 18:47 Uhr 19:17 Uhr

Die TOP 3 der unpünktlichen „Jackpot-Gewinner“

Empfehlenswert ist auch, den Tippschein nicht erst kurz vor knapp einzureichen, sondern etwas Luft zwischen Abgabe und Lotto-Annahmeschluss zu schaffen. Warum? Das zeigt Euch vor allem Platz 1 unserer TOP 3 der Paradebeispiele einer zu späten Tippabgabe.

Weltweit können wir dieses Phänomen vorfinden, unglückliche „fast“ Lottogewinner, bei denen es nicht an den falschen Zahlen gescheitert ist, sondern an anderen Dingen – die ganz einfach zu vermeiden gewesen wären.

Platz 3 – 360 PowerBall-Millionen wehen davon

Auf dem dritten Platz der unglücklichen Nicht-Lottogewinner befindet sich Margit Arrobio aus Pasadena, Kalifornien. Wie so viele andere Lottospieler auch, wurde sie von dem 360 Mio. USD Jackpot beim PowerBall magisch angezogen. Sie wollte am 15. Mai 2013 ihr Glück versuchen.

Nachdem Margit noch schnell an der Tankstelle ihren Tippschein abgegeben hatte, schaute sie zu Hause die Ziehungsübertragung. Sie konnte es kaum fassen, tatsächlich hatte sie alle fünf Zahlen plus Powerball richtig getippt, der Jackpot gehörte ihr.

Die Ernüchterung kam in ihrem Fall sehr schnell, denn bei der Gewinnerbekanntgabe wurde mitgeteilt, dass niemand die erste Gewinnklasse erreicht hat und der Jackpot weiter anwächst.

360 PowerBall-Millionen wehen davon

Die Bestätigung und traurige Neuigkeit erhielt sie von der Annahmestelle: Sie hatte ihren Tippschein eine ganze Stunde nach Annahmeschluss abgegeben und somit nicht an der Ziehung teilgenommen. Da waren sie dahin, die Millionen...

Platz 2 – Der 13. Schlägt auch ohne Freitag zu – selbst zum Geburtstag

Erwin D. nennt sich unser Pechvogel Nummer zwei, den das Unglück auch noch direkt an seinem Geburtstag erwischt hat. Am 13. April hat es zugeschlagen und dazu musste es nicht einmal Freitag sein...

Der 70-jährige Rentner wollte an seinem Geburtstag im Jahr 2016 sein Glück beim deutschen LOTTO 6aus49 versuchen. Er hoffte mit den Zahlen 2, 13, 17, 35, 36, 49 und der Superzahl 7 auf den 8,9 Millionen Euro Jackpot. Als er die Gewinnzahlen sah, kam die große Siegerfreude denn er hatte direkt ins Schwarze getroffen.

Der 13. Schlägt auch ohne Freitag zu – selbst zum Geburtstag

Eine ganze Nacht lang durfte er sich als glücklicher Lottogewinner fühlen, aber schon pünktlich am nächsten Morgen kam das böse Erwachen. Seinen Tippschein hatte er um 18:31 Uhr abgegeben und somit genau 31 Minuten nach Annahmeschluss. Somit hat er zwar die sechs Richtigen plus Superzahl gewusst, aber gar nicht mitgespielt.

Aus war der Traum vom Reichtum. Er selbst war sehr geknickt, immerhin hatte er bereits Pläne, wie er die Millionen anlegen wollte: „Ich selber brauche nicht mehr viel. Aber meine Familie hätte ein dickes Sparbuch bekommen, und ich hätte gerne eine Million für Kinder gespendet." Die Freude am Lottospielen möchte er sich aber nicht verderben lassen und versucht sein Glück weiter.

Platz 1 - Wenn aus 7 Sekunden 7 traurige Lotto-Jahre werden...

Auf den Thron der verspäteten Tippscheinabgabe landet Joel Ifergan aus Quebec. Dieser Unglücksrabe kann einem ganz besonders leidtun, denn die Schuld traf eigentlich gar nicht ihn, sondern die Lottozentrale.

Am 23. Mai 2008 wollte sich der Kanadier am Abend noch schnell ein Eis gönnen und gab zugleich noch ganz spontan einen Tippschein für die Lotterie Super7 ab. 21 Uhr war Annahmeschluss, also beeilte er sich beim Ausfüllen von zwei Lottoscheinen, denn er wollte unbedingt noch an der Ziehung für die 27 Millionen kanadische Dollar teilnehmen.

Um 20:59 und 47 Sekunden Uhr kaufte er sich beide Lose und durfte sich freuen, immerhin war Annahmeschluss noch nicht verstrichen. Die Spielquittung für den ersten Tippschein kam ebenfalls pünktlich aus der Maschine, jedoch die zweite erst sieben Sekunden nach Annahmeschluss. Laut den gültigen Spielregeln in Quebec war somit der zweite Tippschein erst für die darauffolgende Ziehung gültig, auch wenn es aufgrund der veralteten Maschine zu der Verzögerung kam.

Wie es das böse Schicksal so will, hat er mit dem ersten Tipp nichts getroffen aber mit dem verspäteten Tippschein genau richtiggelegen. Die Lotteriegesellschaft wollte die Gültigkeit des Scheins nicht anerkennen, denn auch wenn er ihn pünktlich gekauft hatte, gilt in Quebec der Zeitpunkt des Ausdrucks.

Wenn aus 7 Sekunden 7 traurige Lotto-Jahre werden...

Da in allen anderen Städten Kanadas der Zeitpunkt des Kaufs gewertet wird und nicht des Ausdrucks, klagte Ifergan vor Gericht – immerhin ist dies (gerade in seinem Fall) ein enormer Nachteil gegenüber den anderen Lottospielern. Hätte er sich das Los also in einer anderen Stadt gekauft, wäre er mehrfacher Lotto-Millionär geworden.

Der Prozess dauerte ganze sieben Jahr und seine Klage wurde vom Obersten Gerichtshof abgelehnt. Unser Unglücksrabe Nummer 1 hat also nicht nur die Millionen um sieben Sekunden verloren, sondern auch sieben Jahre Stress und 100.000 Euro Gerichtskosten dazugewonnen.

Vergesst die 5-Sekunden-Regel! Zumindest im Lotto...

Nach diesen drei Geschichten sollte sicherlich klar sein, warum es beim Lotto keine 5-Sekunden-Regel gibt. Unpünktlichkeit wird schwer bestraft, manchmal auch im Millionenbereich. Besser gilt Shakespeares Regel „Besser drei Stunden zu früh, als eine Minute zu spät“ so braucht man sich keine Sorge um den Annahmeschluss zu machen und die Millionen sind im Gewinnfall sicher und pünktlich auf dem Konto.

Nun aber vom Rat zur Tat. Bei uns könnt ihr Eure Tippscheine nicht nur ganz einfach online abgeben, ihr braucht auch keinen Ausdruck und könnt sogar den Tippschein auf ein bestimmtes Datum vordatieren. Ein Abo oder eine Jackpotjagd gibt es auch im Angebot. So ist die Überpünktlichkeit in jedem Fall garantiert. In diesem Sinne drücken wir allen fest die Daumen für die nächste Lottoziehung und viel Erfolg mit der pünktlichen Tippabgabe noch vor Annahmeschluss.

Nächste Ziehung

1,4
Mio. Euro

  • Hours
  • Minutes
  • Seconds